bAV Beratung

bAV für die Belegschaft

bAV für die Belegschaft

 

Der Staat schreibt Ihnen die Durchführung der betrieblichen Altersvorsorge vor. Diese lästige Pflicht stört Sie jedoch bei der Erreichung Ihrer unternehmerischen Ziele. Erfahren Sie hier, wie Sie diese Aufgabe auslagern, sich vor Schaden schützen und rechtlich auf der sicheren Seite sind.

 

Ein Erläuterungsvideo des BRBZ (Quelle: youtube.de):

Lassen Sie es zu, dass fremde Dritte für Sie Verträge abschließen?

Normalerweise beauftragen Unternehmen einen ihnen bekannten Finanzdienstleister mit der Umsetzung der bAV.

Dabei verkennen die Unternehmen, dass sie einen Dritten mit ihren Arbeitnehmern Verträge abschließen lassen, für die sie voll einstehen müssen (siehe dazu auch unsere Ausführung zum Werkzeug „Versorgungsordnungen“). Dem Finanzdienstleister werden keine Vorgaben gemacht, was er zu tun und zu lassen hat. Alles geschieht im Rücken des Unternehmers. Die möglichen negativen Folgen spürt das Unternehmen meist erst viele Jahre später (Lesen Sie hier mehr zum Thema „Risiken der betrieblichen Altersversorgung und die Möglichkeiten der Kontrolle für den Arbeitgeber“).

Haftungsrisiken aus den Interpretationsspielräumen des Betriebsrentenrechtes.

Bei der Pflicht zur Durchführung einer betrieblichen Altersversorgung hat der Gesetzgeber den Unternehmen zumindest die Entscheidung überlassen, welche Risiken sie in welcher Höhe eingehen wollen. Unternehmen machen häufig von diesem Bestimmungsrecht keinen Gebrauch. Allerdings wundern sich viele über in der Folge entstandene Schäden (Haftungsbeispiele).

Die Lösung: Das selbst regulierende bAV-Sicherheitskonzept.

Mit den Werkzeugen „Versorgungsordnung“ oder „Betriebsvereinbarung“ schließen Sie mit uns die Regelungslücken des Betriebsrentengesetzes. Sie entscheiden, welche Risiken Sie eingehen wollen oder nicht.

Unser gemeinsames Arbeitsergebnis wird schließlich dem Finanzdienstleister als sein Pflichtenheft weitergegeben, an dessen Vorgaben er sich unbedingt halten muss. Wählt er vom Pflichtenheft abweichende, für Ihr Unternehmen risikovollere bAV-Lösungen, so muss er bei einem eintretenden Schaden für die Kosten einstehen.

Unsere betriebliche Altersversorgungsberatung für die Belegschaft kann hervorragend mit folgendem Beratungsangebot kombiniert werden:

 

IHR ANSPRECHPARTNER

Christian T. Kolodzik

Herr Christian T. Kolodzik
Telefon: +49 (0)7131  88716-69
E-Mail: info@kanzlei-kolodzik.de

Kundenstimmen

NEWSLETTER

Nie wieder eine Information verpassen. Holen Sie sich unseren Newsletter.

NEWS

Die unschöne Seite der Pensionszusage

Warum machen PensionszusagenDie Pensionszusage (Synonym Direktzusage) ist einer der fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung.... weiterlesen eigentlich so große Schwierigkeiten? Wie sind sie wirklich zu verstehen? Und mit welchen Augen sehen Nachfolger oder Käufer solche Versorgungen?

Lesen Sie hier ein in der Zeitschrift „RAS“ mit unserer Kollegin Heike Dannenberg veröffentlichtes Interview, das die wesentlichen Zusammenhänge verständlich auf dem Punkt bringt.

mehr lesen

Revolution der betrieblichen Altersversorgung durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz

Zum 01.01.2018 tritt das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft.

Es teilt die betriebliche Altersversorgung in zwei Bereiche: Ab 2018 werden im bisherigen System der betrieblichen Altersversorgung einige Änderungen vorgenommen. Die Struktur der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland wird außerdem durch ein neues System – das sogenannte Sozialpartnermodell – ergänzt. Alte und neue Welt existieren ab 2018 parallel.

In diesem Artikel haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

mehr lesen

Presseinfo: Betriebliche Altersversorgung von Geschäftsführern

Die ohnehin schon komplizierten Regeln der betrieblichen Altersversorgung sind bei Gesellschafter-Geschäftsführern (GGF) noch komplexer. Im Gegensatz zur betrieblichen Altersversorgung von Angestellten in Form von Pensionszusagen, greifen bei Gesellschafter-Geschäftsführern nämlich grundsätzlich keine Sicherungsmechanismen.

Mit unserem kostenlosen Online-Tool können Geschäftsführer nun ganz leicht selbstständig Probleme in ihrer PensionszusageDie Pensionszusage (Synonym Direktzusage) ist einer der fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung.... weiterlesen identifizieren und nach Lösungen suchen.

Zu diesem Thema ist auch die folgende Presseinformation erschienen.

mehr lesen

Verstärkung bei Kanzlei Kolodzik: Rentenberaterin Heike Dannenberg

Seit einigen Monaten wird die Kanzlei Kolodzik durch die externe freiberufliche Rentenberaterin Frau Heike Dannenberg aus Darmstadt verstärkt. Frau Dannenberg hat sich schon seit vielen Jahren dem Bereich des Betriebsrentenrechts verschrieben, sich in vielen Themen weiterqualifiziert und u.a. vor einigen Jahren das Studium zum Betriebswirt für betriebliche Altersversorgung erfolgreich absolviert. Ihr persönliches Interesse liegt in der Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer und allen damit verbundenen Fragestellungen.

mehr lesen

Presseinfo: Unternehmensnachfolge ohne Überraschungen

Zum kostenlosen Online-Tool „Analyse von Pensionszusagen“ gibt es inzwischen auch eine Presseinformation, die über die Möglichkeiten dieses bAV-Werkzeuges informiert.

Als registrierter Rentenberater in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) zählt Christian Kolodzik mit seinem Team zu den wenigen spezialisierten Experten in Deutschland, wenn es um die Absicherung der rechtlichen Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersvorsorge von Unternehmern und Gesellschafter-Geschäftsführern geht.

mehr lesen