bAV Beratung

bAV für Kliniken

bAV für Kliniken

 

Sie sind Verantwortlicher einer medizinischen Einrichtung, wie z.B. einem Krankenhaus oder einer Klinik, und suchen nach einem Berater in der betrieblichen Altersversorgung? Sie brauchen außerdem Branchenkenner, da Sie Mitarbeiter haben, die dem öffentlichen Dienst zugehörig sind? Die Kanzlei Kolodzik verfügt auf diesem Gebiet über einen fundierten Erfahrungsschatz.

Durch unsere mehrjährige Zusammenarbeit mit diversen medizinischen Einrichtungen haben wir mittlerweile ein einzigartiges Know-how aufgebaut.

Vielfältige Tarifvertragslandschaft in Kliniken als Herausforderung.

Insbesondere große Krankenhäuser beschäftigen ein sehr heterogenes Personal. Neben dem medizinischen Fach- und Pflegepersonal mit den „High Potentials“ Chefärzten gibt es Servicekräfte wie z.B. Gastronomie- und Reinigungsmitarbeiter. Für sie gelten andere und ganz unterschiedliche Tarifverträge. Das sind beispielsweise der Tarifvertrag des Hotel- und Gaststättengewerbes, der Tarifvertrag Gebäudereinigung, der Tarifvertrag Zeitarbeit und für die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes der Tarifvertrag öffentlicher Dienst. Werden diese Tarifverträge nicht berücksichtigt, sind arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen oder Nachforderungen von Sozialversicherungsbeiträgen (z.B. bei Entgeltumwandlung von Mindestlohn) vorprogrammiert.

Richtige Weichenstellung für künftige Steuerentlastung erforderlich.

Die Pflichtbeiträge an die Zusatzversorgungskasse des öffentlichen Dienstes stellen Kliniken und Krankenhäuser vor besondere Herausforderungen:

Aktuell müssen Kliniken diese Beiträge größtenteils pauschal versteuern, was eine nicht unerhebliche finanzielle Belastung darstellt. Laut einer Regelung im § 3 Nr. 56 des Einkommensteuergesetzes sollen diese Beiträge bis 2025 bis zu einer bestimmten Größenordnung von der Pauschalsteuer freigestellt werden. Diese Steuerentlastung werden die Kliniken jedoch nur erfahren, wenn sie in ihrer gesamten bAV-Ausgestaltung die Weichen schon heute in die richtige Richtung stellen.

Lassen Sie sich bei den Verhandlungen mit Ihrem Betriebsrat unterstützen!

In Kliniken und Krankenhäusern treffen wir vielfach auf Betriebsräte, mit denen die rechtlichen Regeln zur betrieblichen Altersversorgung in Form von Betriebsvereinbarungen abgestimmt werden müssen. Wir haben in diesen Gesprächen weitreichende Erfahrungen gesammelt und unterstützen Sie hier kompetent. Kommt es zu keiner Einigung, dann gestalten wir die bAV-Regeln so, dass kein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates gegeben ist.

Unsere spezielle betriebliche Altersversorgungsberatung für Kliniken kann hervorragend mit folgendem Beratungsangebot kombiniert werden:

 

IHR ANSPRECHPARTNER

Christian T. Kolodzik

Herr Christian T. Kolodzik
Telefon: +49 (0)7131  88716-69
E-Mail: info@kanzlei-kolodzik.de

Kundenstimmen

NEWSLETTER

Nie wieder eine Information verpassen. Holen Sie sich unseren Newsletter.

NEWS

Die unschöne Seite der Pensionszusage

Warum machen PensionszusagenDie Pensionszusage (Synonym Direktzusage) ist einer der fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung.... weiterlesen eigentlich so große Schwierigkeiten? Wie sind sie wirklich zu verstehen? Und mit welchen Augen sehen Nachfolger oder Käufer solche Versorgungen?

Lesen Sie hier ein in der Zeitschrift „RAS“ mit unserer Kollegin Heike Dannenberg veröffentlichtes Interview, das die wesentlichen Zusammenhänge verständlich auf dem Punkt bringt.

mehr lesen

Revolution der betrieblichen Altersversorgung durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz

Zum 01.01.2018 tritt das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft.

Es teilt die betriebliche Altersversorgung in zwei Bereiche: Ab 2018 werden im bisherigen System der betrieblichen Altersversorgung einige Änderungen vorgenommen. Die Struktur der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland wird außerdem durch ein neues System – das sogenannte Sozialpartnermodell – ergänzt. Alte und neue Welt existieren ab 2018 parallel.

In diesem Artikel haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

mehr lesen

Presseinfo: Betriebliche Altersversorgung von Geschäftsführern

Die ohnehin schon komplizierten Regeln der betrieblichen Altersversorgung sind bei Gesellschafter-Geschäftsführern (GGF) noch komplexer. Im Gegensatz zur betrieblichen Altersversorgung von Angestellten in Form von Pensionszusagen, greifen bei Gesellschafter-Geschäftsführern nämlich grundsätzlich keine Sicherungsmechanismen.

Mit unserem kostenlosen Online-Tool können Geschäftsführer nun ganz leicht selbstständig Probleme in ihrer PensionszusageDie Pensionszusage (Synonym Direktzusage) ist einer der fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung.... weiterlesen identifizieren und nach Lösungen suchen.

Zu diesem Thema ist auch die folgende Presseinformation erschienen.

mehr lesen

Verstärkung bei Kanzlei Kolodzik: Rentenberaterin Heike Dannenberg

Seit einigen Monaten wird die Kanzlei Kolodzik durch die externe freiberufliche Rentenberaterin Frau Heike Dannenberg aus Darmstadt verstärkt. Frau Dannenberg hat sich schon seit vielen Jahren dem Bereich des Betriebsrentenrechts verschrieben, sich in vielen Themen weiterqualifiziert und u.a. vor einigen Jahren das Studium zum Betriebswirt für betriebliche Altersversorgung erfolgreich absolviert. Ihr persönliches Interesse liegt in der Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer und allen damit verbundenen Fragestellungen.

mehr lesen

Presseinfo: Unternehmensnachfolge ohne Überraschungen

Zum kostenlosen Online-Tool „Analyse von Pensionszusagen“ gibt es inzwischen auch eine Presseinformation, die über die Möglichkeiten dieses bAV-Werkzeuges informiert.

Als registrierter Rentenberater in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) zählt Christian Kolodzik mit seinem Team zu den wenigen spezialisierten Experten in Deutschland, wenn es um die Absicherung der rechtlichen Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersvorsorge von Unternehmern und Gesellschafter-Geschäftsführern geht.

mehr lesen