Experten-Interview mit „Impulse“ und bAV-Checkliste

„Keine Angst vor der Betriebsrente“ Das Wirtschaftsmagazin „Impulse“ hat in Zusammenarbeit mit unserer Kanzlei Kolodzik für die Juni Ausgabe einen Artikel „Keine Angst vor der Betriebsrente“ erstellt. Leider haben wir keine...
Fachbeitrag von der Kanzlei Kolodzik in der Zeitschrift w.news – Wirtschaftsmagazin der IHK veröffentlicht

Fachbeitrag von der Kanzlei Kolodzik in der Zeitschrift w.news – Wirtschaftsmagazin der IHK veröffentlicht

Pensionszusagen wurden früher gerne an Gesellschafter-Geschäftsführer erteilt. Sofort konnten steuermindernde Rückstellungen gebildet werden.
Ein Steuersparmodell, das sich heute bei vielen Unternehmen zum Problemfall entwickelt hat: Unternehmensnachfolger wollen nichts mit diesen Pensionszusagen
zu tun haben und verlangen vor der Übernahme eine Lösung des Problems.

Die unschöne Seite der Pensionszusage

Die unschöne Seite der Pensionszusage

Warum machen Pensionszusagen eigentlich so große Schwierigkeiten? Wie sind sie wirklich zu verstehen? Und mit welchen Augen sehen Nachfolger oder Käufer solche Versorgungen?

Lesen Sie hier ein in der Zeitschrift „RAS“ mit unserer Kollegin Heike Dannenberg veröffentlichtes Interview, das die wesentlichen Zusammenhänge verständlich auf dem Punkt bringt.

Revolution der betrieblichen Altersversorgung durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz

Revolution der betrieblichen Altersversorgung durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz

Zum 01.01.2018 tritt das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft.

Es teilt die betriebliche Altersversorgung in zwei Bereiche: Ab 2018 werden im bisherigen System der betrieblichen Altersversorgung einige Änderungen vorgenommen. Die Struktur der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland wird außerdem durch ein neues System – das sogenannte Sozialpartnermodell – ergänzt. Alte und neue Welt existieren ab 2018 parallel.

In diesem Artikel haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Presseinfo: Betriebliche Altersversorgung von Geschäftsführern

Presseinfo: Betriebliche Altersversorgung von Geschäftsführern

Die ohnehin schon komplizierten Regeln der betrieblichen Altersversorgung sind bei Gesellschafter-Geschäftsführern (GGF) noch komplexer. Im Gegensatz zur betrieblichen Altersversorgung von Angestellten in Form von Pensionszusagen, greifen bei Gesellschafter-Geschäftsführern nämlich grundsätzlich keine Sicherungsmechanismen.

Mit unserem kostenlosen Online-Tool können Geschäftsführer nun ganz leicht selbstständig Probleme in ihrer Pensionszusage identifizieren und nach Lösungen suchen.

Zu diesem Thema ist auch die folgende Presseinformation erschienen.

Verstärkung bei Kanzlei Kolodzik: Rentenberaterin Heike Dannenberg

Verstärkung bei Kanzlei Kolodzik: Rentenberaterin Heike Dannenberg

Seit einigen Monaten wird die Kanzlei Kolodzik durch die externe freiberufliche Rentenberaterin Frau Heike Dannenberg aus Darmstadt verstärkt. Frau Dannenberg hat sich schon seit vielen Jahren dem Bereich des Betriebsrentenrechts verschrieben, sich in vielen Themen weiterqualifiziert und u.a. vor einigen Jahren das Studium zum Betriebswirt für betriebliche Altersversorgung erfolgreich absolviert. Ihr persönliches Interesse liegt in der Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer und allen damit verbundenen Fragestellungen.

Presseinfo: Unternehmensnachfolge ohne Überraschungen

Presseinfo: Unternehmensnachfolge ohne Überraschungen

Zum kostenlosen Online-Tool „Analyse von Pensionszusagen“ gibt es inzwischen auch eine Presseinformation, die über die Möglichkeiten dieses bAV-Werkzeuges informiert.

Als registrierter Rentenberater in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) zählt Christian Kolodzik mit seinem Team zu den wenigen spezialisierten Experten in Deutschland, wenn es um die Absicherung der rechtlichen Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersvorsorge von Unternehmern und Gesellschafter-Geschäftsführern geht.

Einsatz für Gerechtigkeit und Menschlichkeit

Einsatz für Gerechtigkeit und Menschlichkeit

Als bAV-Experte und Rechtsberater setzt sich Christian Kolodzik, Inhaber der gleichnamigen Kanzlei für betriebliche Altersversorgung, mit großem Engagement für Recht und Gerechtigkeit ein. Sein menschliches Engagement zeigt sich nicht nur in der Teilnahme an...
Unternehmensnachfolge vorbereiten und Finanzprobleme lösen

Unternehmensnachfolge vorbereiten und Finanzprobleme lösen

Neues Online-Tool zur kostenlosen Analyse von Pensionszusagen Wie hoch sind Ihre Rücklagen für Pensionszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer? Die Pensionszusagen sind ein wesentlicher Faktor bei der Unternehmensnachfolge. Denn Unternehmensnachfolger haben kein...
FOCUS-Auszeichnung – wir sind wieder dabei!

FOCUS-Auszeichnung – wir sind wieder dabei!

Kanzlei Kolodzik unter den Top 10 Kanzleien für betriebliche Altersvorsorge

Kompromisslos gute Leistung bei der unabhängigen Beratung für unsere Klienten zu erbringen, ist für die Kanzlei Kolodzik ein ganz selbstverständlicher Anspruch.

Pensionszusagen-Rechner

Ab sofort bieten wir Ihnen ein Online-Analyse-Tool zur Berechnung Ihrer Pensionszusagen. Der Pensionszusagen-Rechner berechnet die Höhe der Rücklagen für Ihre Versorgungszusagen.

Kanzlei Kolodzik – wieder ausgezeichnete Leistung

Kanzlei Kolodzik – wieder ausgezeichnete Leistung

Der Spezialist für betriebliche Altersversorgung Christian Kolodzik hat es mit seiner Beratungsgesellschaft zum dritten Male in die Top 10 der Focus Liste „Beste Kanzleien für Altersversorgung“ geschafft.

BFH: Berücksichtigung von Rürup-Beiträgen für Allein-GGF

Ist zugunsten des Alleingesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH eine Direktversicherung von der Kapitalgesellschaft als Versicherungsnehmerin abgeschlossen worden, gehört dieser seit dem Jahr 2008 zum Personenkreis des § 10c Abs. 3 Nr. 2 EStG . Der Höchstbetrag für...

BGH: Ausgleichsreife eines Pensionskassenanrechts

Ausgleichsreife eines Anrechts bei einer Pensionskasse Zur Ausgleichsreife eines bei einer Pensionskasse erworbenen Anrechts, das der Arbeitnehmer nach seinem Ausscheiden aus dem Betrieb durch freiwillige Weiterversicherung ausgebaut hat. BGH-Urteil vom 22.10.2014,...

BGH: bAV im Insolvenzfall des Arbeitgebers

Bezugsrecht aus betrieblicher Altersversorgung im Insolvenzfall des Arbeitgebers Erteilt der später in Insolvenz gefallene Arbeitgeber seinem Geschäftsführer in einem zum Zwecke der betrieblichen Altersversorgung geschlossenen Versicherungsvertrag ein eingeschränkt...

BAG: Anpassung von Betriebsrenten

BAG-Pressemitteilung: Berücksichtigung eines sog. biometrischen Faktors bei der Anpassung der Betriebsrenten Das BAG hat über die Berücksichtigung eines sog. biometrischen Faktors bei der Anpassung der Betriebsrenten entschieden. Nach § 9 Abs. 2 der Leistungsordnung...

BAG: Witwenrentenklausel muss verständlich sein

Enthält eine Pensionszusage eine Allgemeine Geschäftsbedingung, nach der die Gewährung einer Witwenrente voraussetzt, dass der Versorgungsberechtigte „den Unterhalt der Familie überwiegend bestritten hat“, ist diese nicht klar und verständlich. Sie ist damit wegen...

Mitteilung über steuerpflichtige Leistungen

aus einem Altersvorsorgevertrag oder aus einer betrieblichen Altersversorgung ab dem Kalenderjahr 2014; Amtlich vorgeschriebenes Vordruckmuster nach § 22 Nummer 5 Satz 7 EStG IV C 3 – S 2257-b/07/10002 (Veröffentlicht am 14.08.2014) Mit dem BMF-Schreiben vom 14....

BAG: Berechnung Betriebsrente und Beitragsbemesungsgrenze

Berechnung einer Betriebsrente – Beitragsbemessungsgrenze – gespaltene Rentenformel Der Ausgleich oder die Abmilderung von Nachteilen, die aus der außerplanmäßigen Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung zum 01.01.2003 entstanden...

BAG: Betriebsrentenanpassung in der Finanzkrise

BAG: Betriebsrentenanpassung – wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Versorgungsschuldners – Auswirkungen der Finanzkrise Ein Arbeitgeber ist zur Anpassung der Betriebsrente nicht verpflichtet, wenn er annehmen darf, dass es ihm mit hinreichender Wahrscheinlichkeit...

BAG: Betriebsrente für Fremd-GGF ab dem 60. Lebensjahr

Fremdgeschäftsführer kann ab dem 60. Lebensjahr vorgezogene Betriebsrente verlangen Dem Fremdgeschäftsführer einer GmbH steht es zu, bereits ab dem 60. Lebensjahr eine vorgezogene Betriebsrente zu verlangen; dies kann er, wenn er die in § 30a Abs. 1 BetrAVG genannten...

BAG: Kürzung vorgezogener Rente nicht immer nach BetrAVG

Keine ratierliche Kürzung von Betriebsrente bei Einigung auf individuelle Berechnungsgrundlage für „Anfangspension“ Der Versorgungsschuldner kann nach den allgemeinen Grundsätzen des Betriebsrentenrechts berechtigt sein, die Betriebsrente bei deren vorgezogener...

Kanzlei Kolodzik unter den TOP-Kanzleien Deutschlands

Das Hamburger Marktforschungsinstitut Statista hat exklusiv für das »FOCUS-SPEZIAL Steuerberater« die TOP-Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien 2014 ermittelt.

Die Kanzlei Kolodzik ist vom »FOCUS-SPEZIAL« unter den TOP-Kanzleien in der Kategorie »BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE« ausgezeichnet worden.

BAG: Höchstaltersgrenze in Versorgungsordnung unwirksam

Die Festsetzung von Altersgrenzen in betrieblichen Versorgungssystemen ist nach dem AGG grundsätzlich zulässig. Die in der Versorgungsregelung bestimmte konkrete Altersgrenze muss allerdings nach dem AGG angemessen sein. Eine Bestimmung in einer Versorgungsordnung,...

LAG: Nachtzulage als versorgungsberechtigtes Einkommen

Tarifliche Nachtzulage kann zum versorgungsberechtigten Einkommen von Betriebsrentenzusage gehören Aus dem Wortlaut eines Versorgungsplans kann sich ergeben, dass eine tarifliche Nachtzulage, die für regelmäßig geleistete Nachtarbeit gezahlt wird, zum...

LAG: Abfindungsverbot gilt auch bei langer Erkrankung

Abfindungsverbot für unverfallbare Anwartschaften auch bei Ruhen des Arbeitsverhältnisses auf unabsehbare Dauer wegen Erkrankung Bei einer versicherungsförmigen Versorgung im Wege der Direktversicherung darf im Falle der Beendigung des Arbeitsverhältnisses der...

Steuerliche Förderung

der privaten Altersvorsorge und betrieblichen Altersversorgung; Aktualisierung des BMF-Schreibens vom 24. Juli 2013 (BStBl. I Seite 1022) IV C 3 – S 2015/11/10002 (Veröffentlicht am...

Berechnung einer vorgezogenen Betriebsrente

Die Berechnung der vorgezogen in Anspruch genommenen Betriebsrente eines bis zu diesem Zeitpunkt betriebstreuen Arbeitnehmers erfolgt nur dann nach allgemeinen Grundsätzen des Betriebsrentenrechts, wenn die zugrundeliegende Versorgungsordnung für den Fall der...

Betriebliche Altersversorgung

Berücksichtigung von gewinnabhängigen Pensionsleistungen bei der Bewertung von Pensionsrückstellungen nach § 6a EStG IV C 6 – S 2176/12/10001 (Veröffentlicht am...

BAG: Ausschluss von Hinterbliebenenleistungen

Eine betriebliche Altersversorgungsregelung, die den Ausschluss von Hinterbliebenenleistungen vorsieht, wenn die Ehe erst nach dem Eintritt in den Ruhestand geschlossen wurde, ist zulässig. Urteil des BAG vom 15.10.2013, Az.: 3 AZR...

Zukunftssicherungsleistungen und 44-Euro-Freigrenze

IV C 5 – S 2334/13/10001 (veröffentlicht am 10.10.2013) Die Freigrenze für Sachbezüge ist für Beiträge des Arbeitgebers zur Zukunftssicherung des Arbeitnehmers (z. B. private Pflegezusatzversicherung und Krankentagegeldversicherung) nicht...

Steuerliche Förderung

der privaten Altersvorsorge und betrieblichen Altersversorgung IV C 3 – S 2015/11/10002 IV C 5 – 2333/09/10005 (Veröffentlicht am...

Anhebung der Altersgrenzen

Erhöhungen im Bereich Versicherungen im Sinne des §20 Absatz 1 Nummer 6 EStG, Altersvorsorgeverträge, Basisrentenverträge, betriebliche Altersversorgung IV C 3 – S 2220/11/10002 (Veröffentlicht am...

Mitteilung über steuerpflichtige Leistungen

aus einem Altersvorsorgevertrag oder aus einer betrieblichen Altersversorgung ab dem Kalenderjahr 2010 – Amtliches Vordruckmuster nach § 22 Nr. 5 Satz 7 EStG IV C 3 – S 2257-b/07/10002 (Veröffentlicht am...

Steuerliche Förderung

der privaten Altersvorsorge und betrieblichen Altersversorgung IV C 3 – S 2222/09/10041 IV C 5 – S 2333/07/0003 (Veröffentlicht am...

Maßgeblichkeit der handelsrechtlichen Grundsätze

ordnungsmäßiger Buchführung für die steuerliche Gewinnermittlung; Änderung des § 5 Absatz 1 EStG durch das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz – BilMoG) vom 15. Mai 2009 (BGBl. I S. 1102, BStBl I S. 650) IV C 6 – S...